JK-Fotografie.info

Benzin im Blut: 2. Stockcar-Rennen in Kranichfeld

Benzin im Blut und einen schweren Bleifuß, das hatten die Teilnehmer bei der zweiten Auflage des Stockcar-Events bei Kranichfeld. Auf der Crossstrecke des MSC Kranichfeld, die direkt am Steinbruch Rittersdorf gelegen ist, versammelten sich am Wochenende Motorsportbegeisterte, um es mal wieder richtig krachen zu lassen. In fünf Klassen starteten insgesamt 60 Fahrzeuge in den Rundkurs, der im letzten Jahr für die Veranstaltung angelegt wurde. Mit Hügeln, Schanzen und engen Kurven ist der Spass für Fahrer und Zuschauer garantiert. Das Wasser, das den Staub auf der Strecke binden soll, hat natürlich auch gleich noch den Nebeneffekt, dass die Schlammbatzen nur so fliegen. Mal hoch und weit, mal nur ein paar Meter, ganz abhängig vom Gasfuß der Fahrer und natürlich der Motorisierung. Die starten in Klassen bis 1300 Kubikzentimeter Hubraum, bis 1600 Kubikzentimeter Hubraum, mehr als 1600 Kubikzentimeter, Heckantrieb und Frauen. Erstaunlich war dabei, dass die Fahrzeuge allesamt ohne Allrad auf der Strecke unterwegs waren. Das Vorankommen war aber vor allem den Spezialreifen zu verdanken, denn die haben mit gewöhnlichem Straßenprofil rein gar nichts gemeinsam. Zentimeterhohe Stollen auf massivem Gummi oder Räder die aussahen wir kleine Schaufelradbagger – all das begünstigte das Fahren auf der Strecke. Doch nicht alle Fahrer sahen die Zielflagge in ihren Rennen. Es wurde geschuppt, gedrängelt, geschoben und gerammt – das überstand nicht jedes der speziell umgebauten Autos. So gab es auch Schreckmomente, als sich zum Beispiel mal ein Stockcar überschlug. „Aber für die Sicherheit der Piloten werden die Vorschriften hoch angesetzt“, unterstreicht die Rennleiterin Loreen Meurer.

Mit den Zuschauerzahlen gaben sich die Organisatoren zufrieden, war es in diesem Jahr auch das erste Mal, dass sie die Rennen über zwei Tage zogen. Knapp 600 Besucher am Samstag und schon über 500 Besucher am Sonntagmittag, das lässt auf einen neuen Besucherrekord hoffen.

« 1 von 88 »