JK-Fotografie.info

Tatort-Premiere “Der wüste Gobi” im DNT Weimar

Feierliche Premiere des Weimar-TATORT „Der wüste Gobi“ am 20. Dezember im Deutschen National Theater Weimar.
An der Tatort-Wall im Foyer des Theaters standen unter anderem Schauspielerin Nora Tschirner (Rolle als Polizeihauptkommissarin Kira Lessing) für Fotoaufnahmen und Interviews rund um den Weimarer Tatort Rede und Antwort.
Pünktlich mit dem Tatort-Intro ging es für die Besucher der Premierenausstrahlung in den großen Saal. Nach einer musikalischen Eröffnung durch ein Bläserquartett des Thüringer Polizeimusikkorps. Anschließend betrat Schauspielerin Nora Tschirner die Bühne und richtete ein paar Worte an die Gäste. Schauspielerkollege Christian Ulmen meldete sich per Videobotschaft aus der Südsee.
Durch den Landesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei Thüringen gab es nun für Tschirner eine Ehrenmitgliedschaft. Mit ihrer Unterschrift und einem kleinen Willkommensgeschenk, in Form eines Rucksacks samt Polizeiteddy wurde dieses besiegelt. Zum Abschluss der Begrüßung spielte noch einmal das Bläserquartett.  Nun hieß es Film ab für den Weimar-Tatort.
Auch im 5. Tatort der Klassikerstadt bewiesen die Schauspieler wieder viel Humor in ihrer Rolle als Ermittlerduo Lessing und Dorn. So war die Geschichte rund um den „wüsten Gobi“ (gespielt von Schauspieler Jürgen Vogel) bis zum Ende spannend und zugleich humorvoll umgesetzt. Das Ende kam natürlich wie immer anders als gedacht.
Zum Abschluss der Premierenfeier standen noch einmal alle am Film beteiligten Personen auf der Bühne. Weihnachtlicher Höhepunkt war das gemeinsame Singen des Weihnachtsliedes „Sind die Lichter angezündet“. Damit es zu keinen Unsicherheiten im Text kommen konnte, wurden extra Zettel mit dem Gesangstext verteilt.
Als TV-Premiere wird der Weimar-Tatort „Der wüste Gobi“ am 26. Dezember 2017 um 20.15 Uhr im ARD ausgestrahlt.